FAQs

  • Wann und wie ist der Pharmapark Jena als Pharmastandort entstanden?

    Im Jahre 1923 wurde der Grundstein für den Pharmapark Jena gelegt. Bis in das Jahr 1947 war der Industriebau am Standort im Besitz der Firma Carl Zeiss, bevor die Jenapharm GmbH das Gebäude als Fertigungsstätte für die eigene Penicillin-Produktion entdeckte.

    Heute ist der Pharmapark Jena ein hochmoderner Standort mit einem einzigartigen Dienstleistungsangebot aus einer Hand. Namhafte, innovative Unternehmen aus Pharmazie und Biotechnologie nutzen bereits die optimale und zuverlässige Infrastruktur.

  • Wem gehört der Pharmapark Jena?

    Seit dem 1. Januar 2015 ist die Infrareal GmbH aus der Schweiz Eigentümer des Pharmapark Jena. Standortbetreiber ist die Tochtergesellschaft Pharmapark Jena GmbH. Die Infrareal betreibt mit einer weiteren Tochter, der Pharmaserv GmbH & Co. KG die ehemaligen Behringwerke in Marburg, ein Pharmastandort mit ca. 5.000 Mitarbeitern.

  • Was ist die Rolle der Pharmapark Jena GmbH

    Die Pharmapark Jena GmbH ist Eigentümer und Standortbetreiber des Pharmapark Jena. Die Rolle als Standortbetreiber umfasst dabei sämtliche Servicedienstleistungen, die ein Mieter für die Ausübung seiner Geschäftstätigkeit benötigt (vom Telefonanschluss über die Logistik, den Werksschutz bis hin zur Sondermüllentsorgung).

  • Wer kann sich im Pharmapark ansiedeln?

    Der Pharmapark Jena unterhält am Standort eine Infrastruktur, die speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen der Pharma- und Biotechbranche zugeschnitten sind. Hierzu zählt ein hohes Maß an Sicherheit, eine konstante Versorgung mit Energien und Medien sowie eine Infrastruktur, die den Umfang mit Gefahrstoffen zulässt. Zudem werden die Rahmenbedingungen für GMP, GCP sowie den Betrieb von Reinräumen geschaffen. Unternehmen mit solchen oder ähnlichen Ansprüchen werden im Pharmapark das richtige Umfeld finden.

  • Wie schnell kann ich mich mit meinem Unternehmen am Standort ansiedeln?

    Wenn freie Flächen in einem passenden Bestandsgebäude bestehen, ist ein Einzug innerhalb weniger Wochen (von der Kontaktaufnahme bis zum Bezug der Räume) durchführbar. Sollten mieterspezifische Umbauten erforderlich werden, wird die Zeit bis zum Einzug durch den Mieter entsprechend um die Bauzeit verzögert.

  • Welche besonderen technischen Einrichtungen stehen im Pharmapark zur Verfügung?

    Der Pharmapark Jena besitzt eine geschlossene Infrastruktur zur vollständigen Ver- und Entsorgung, die von allen ansässigen Unternehmen genutzt werden kann. Die Versorgungsleistungen umfassen die Belieferung mit Druckluft, Strom, Dampf, VE-Wasser, Kaltwasser, Sole, Stickstoff und weiteren technischen Gasen. Die Laborflächen zeichnen sich durch eine moderne technische Ausrüstung aus.

  • Wie ist die Wohnraum-, Schul- und Verkehrssituation in der Region?

    Jena bietet Wohnungen für jeden Geschmack. Ob Altbau mit Stuck oder Neubau mit höchsten Komfort. Die Jenaer Bildungslandschaft ist geprägt von einer engen Kooperation von Schule und Jugendhilfe. Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes Nahverkehrssystem von Straßenbahnlinien und Stadtbussen. Der Pharmapark ist vom Stadtzentrum aus in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen.